Casino Zeichen

Die berühmtesten Casinos in Asien – Teil 3

Casino Zeichen


Vietnam

Vietnam gehört zu den bevölkerungsreichsten Ländern der Welt. Auf einer Fläche von knapp über 330.000 Quadratkilometern leben über 99 Millionen Menschen. Faszinierende Bergketten und eine beeindruckende Natur zeichnen dieses Land an der Grenze zu China aus. Neben Reis gehört auf Kaffee zu den wichtigsten Exportprodukten des Landes.

Eine Strasse in Vietnam

Vietnam schickt sich an, in die Fußstapfen von Macao, Singapur und den Philippinen zu treten. Seit 2017 gibt es Versuche mit probeweisen Erlaubnissen für das Glücksspiel ökonomisch tragfähiger Bürger. Zunächst wurden in den 2010er-Jahren einzelne Casinos für Touristen beliebten Reisedestinationen wie Da Nang geöffnet. Es muss beim Betreten ein ausländischer Pass gezeigt werden. Besucher müssen in den meisten Casinos 21 Jahre alt sein.

Die besten Casinos in Vietnam

Grand Ho Tram Resort Casino Vietnam (Phước Thuận)

Vegas Gaming Club (Ho-Chi-Minh-Stadt)

Palazzo Club Casino (Ho-Chi-Minh-Stadt)

Club-V E-Gaming (Ho-Chi-Minh-Stadt)

Club Royale Casino (Ho-Chi-Minh-Stadt)

Brunei

Der kleine Staat Brunei, auf der Insel Borneo gelegen, erstreckt sich über nur 5.765 km². Es wurde 1984 von den Briten unabhängig und hat eine Bevölkerung von etwa 445.000 Menschen. Die Hauptstadt ist Bandar Seri Begawan. Die Wirtschaft basiert hauptsächlich auf Öl und Gas.

Brunei

Bild von vyngor auf Pixabay

Brunei ist ein streng islamisch geprägtes Sultanat. Dort gilt eine Mischform des Sharia-Rechts und Common Law. Alle Arten des Glücksspiels sind dort nach dem Common Gambling Houses Act verboten und stehen unter Strafe. Sogar auf eine bloße Teilnahme stehen Geldstrafen von bis zu 10.000 € oder Haftstrafen von bis zu 6 Monaten. Auch Online-Gambling wird verfolgt und bestraft.

Myanmar

Myanmar, früher bekannt als Burma, hat eine Fläche von 676.578 km². Es wurde 1948 von Großbritannien unabhängig und hat über 54 Millionen Einwohner. Naypyidaw ist die Hauptstadt, und der Kyat ist die Währung.

Myanmar

Photo by Majkell Projku on Unsplash

Im Jahr 2019 wurde von der damaligen, demokratisch gewählten Regierung ein Gesetz eingeführt, das staatlich lizenzierte Casinos für Touristen legalisiert hat. Nach der Machtübernahme durch die von China unterstützte Militärjunta wurde die Lage unübersichtlich. Im Jahr 2023 sind Casinos in Myanmar sind illegal und werden mitunter von Kriminellen betrieben.

Kambodscha

Kambodscha wurde 1953 von den Franzosen unabhängig und erstreckt sich über 181.035 km². Phnom Penh ist die Hauptstadt des Landes mit einer Gesamtbevölkerung von 16 Millionen Menschen. Der Riel ist die offizielle Währung des Landes.

Strassenmarkt in Kambodscha

Photo by MARIOLA GROBELSKA on Unsplash

In Kambodscha ist das Glücksspiel offiziell für kambodschanische Staatsbürger verboten. Es gibt allerdings viele Casinos, in denen Ausländer spielen dürfen. Es wird ein ausländischer Pass benötigt. Kambodschaner mit doppelter Staatsbürgerschaft dürfen demnach auch spielen. Viele dieser Casinos befinden sich in Grenzorten, da das Glücksspiel in allen umliegenden Ländern verboten ist.
Kambodschaner dürfen an staatlichen Lotterien teilnehmen. Jedoch sind Online-Casinos ausnahmslos illegal und Zuwiderhandlungen werden mit Geld- oder sogar Haftstrafen belangt.

Die folgenden Casinos gibt es in Kambodscha:

NagaWorld (Phnom Penh)

Golden Sea (Sihanoukville)

Queenco (Sihanoukville

Fortuna (Sihanoukville)

Las Vegas Sun (Krong Bavet)

Author: Jonathan Kelly